Projekt - Dorf erleben

Verlauf:

Auf dem Rückweg vom Sommerurlaub 2016 an der Ostsee sind wir über Schneverdingen gefahren, um uns diesen Gelände der alten ENDO-Klinik mal genauer an zu schauen.

Die Führung hat unsere Phantasie angeregt, und vor dem geistigen Auge strahlte, aus den Teils ganz schön verfallenen Gebäuden, eine Welt voller Möglichkeiten, die wir entstehen lassen können.


Die 2. Begegnung mit dann auch weiteren Interessierten Visionären, haben wir dann zum Kennenlerntreffen am 6. und 7.8. 2016 erleben dürfen. Und diese herzliche Stimmung und lockerer Umgang, die Freude bei all den Kindern und die Leichtigkeit wie alle die Freiheit genossen, war einfach überwältigend. 

 


Am 2.-4.9.2016 haben wir uns zum 3. Mal auf den Weg nach Schneverdingen gemacht, und sind echt begeistert über die vielen tollen Menschen die sich bei diesem Projekt zusammen finden. Wir haben uns Entschieden hier eine mögliche Zukunft zu sehen und beteiligen uns bei der Umsetzung so gut wie es uns von Dresden aus möglich ist.

Wenn dir das gefällt, melde dich und Unterstütze die Gründungsinitiative.


Im Oktober 2016 ensteht der Schulträgerverein, der im neuen Dorf geplanten, demokratischen Schule. Weiterhin arbeiten wir fieberhaft an der Satzung zur Gründung der Genossenschaft.

 


November 2016: Die Stadt verlangt eine erneute Abgabe der Wirtschaftsplanes, der von der Gemeinschaft erstellt wurde. Nun wird intern beraten.

 


Januar 2017: Die Stadtverwaltung hat die weitere Zusammenarbeit mit unserer Gemeinschaft abgelehnt. Alternativangebote waren für uns nicht interessant. Leider endet hier der Traum. Die Gemeinschaft muss ich über die Zukunft einigen. 


Februar 2017: Nach gründlicher Bedenkzeit werden wir uns aus der Gemeinschaft zurückziehen und lieber vor Ort in und um Dresden weiter Aktiv werden.  Siehe Facebookgruppe "generationsübergreifende demokratische Lebens- und Lernorte bei Dresden“